Wenig Theater

WENIG Theater – Stimmen vom Rande Europas

Im Rahmen des Offene Welt Festivals im Pfalzbau Theater Ludwigshafen, ein Theaterfestival für nationale und internationale Theatergruppen, haben wir eine Auftragsarbeit zum Thema Integration innerhalb einer sehr intensiven Probenwoche entwickelt. WENIG Theater: Regina Wenig (Regie/Text), Schauspielerin Saksia Taeger, Radiosprecher Uli Höhmann und Musiker Martin Lejeune.

Es handelt sich um partizipatives Theater/Performanceprojekt u.a. mit Laiendarstellern (Italienern, die in Ludwigshafen heimisch geworden sind) und Interviews mit Flüchtlingen, die durch unsere Schauspielerin und Radiomann ein Sprachrohr finden. Freundlicherweise dürfen wir Material (O-Töne und Originalstimmen) aus der HR-Info Lampedusa-Reportage verwenden. Ich collagiere in meiner Bühnenkompositon Sprachfetzen und Geräusche zu rhythmischen und motivischen Fragmenten, die ich live einspiele. Zum ersten Mal experimentiere ich mit einer neuen Software (Midiguitar). Damit kann ich die O-Ton-Samples direkt mit einer E-Gitarre antriggern und rhythmisch zu meinen Gitarrenlinien synchronisieren. tricky & fancy!

Wenig Theater, Regina Wenig, Saskia Taeger, Uli Höhmann, Martin Lejeune Wenig Theater, Regina Wenig, Saskia Taeger, Uli Höhmann, Martin Lejeune

Da wir von unseren Laien-Darstellern sehr häufg zu feinstem italienischen Essen eingeladen geworden sind, mußten wir zumindest an einem Abend fremdgehen zu Sokrates (toller Grieche in Mannheim). Dass man nach Feierabend nicht zur Ruhe kommt als Musiker, ist wohl ein verbreitetes Phänomen. Den Zorn der Götter sollte man nicht außer Acht lassen …

Sakia Taeger, Martin Lejeune